Winterreifenpflicht in Deutschland?

Schon die Winterreifen montiert?
Haben Sie schon Winterreifen montieren lassen? Auch wenn sich der Oktober mit einem goldenen Herbsttag verabschiedet hat: Warten Sie besser nicht, bis es anfängt zu schneien und Sie in der Werkstatt keinen kurzfristigen Termin mehr bekommen. Die Fahrt mit falscher Bereifung ist gefährlich, und zudem besteht in vielen Ländern eine Winterreifenpflicht.

Faustregel: Oktober bis Ostern

Die beliebte Merkregel Oktober bis Ostern ist für viele Gegenden in Deutschland ein guter Anhaltspunkt, wenn es um die richtige Zeit für den Räderwechsel geht. Präziser hilft ein Blick auf das Thermometer. Sinkt die Temperatur konstant unter 7 °C, ist es Zeit für Winterbereifung. Die spezielle Gummimischung haftet nicht nur besser auf Schnee und Eis, sondern bleibt auch bei niedrigen Temperaturen elastisch.

Pflicht bei winterlichem Wetter

Während im Ausland die Nutzung von Winterreifen oft nach dem Kalender vorgeschrieben ist, knüpft die deutsche Straßenverkehrsordnung seit 2010 die Nutzungspflicht an „winterliche Wetterverhältnisse“. Das sind nicht nur Schnee, Matsch und Glatteis, sondern auch Reifglätte. Auch wer in einer Gegend wohnt, in der es nur höchst selten schneit, muss also auf Winterreifen wechseln oder das Auto stehen lassen, sobald auch nur Reifglätte herrscht. Wer mit ungeeigneten Reifen erwischt wird, zahlt 60 Euro Bußgeld und bekommt einen Punkt in Flensburg. Bei Verkehrsbehinderung erhöht sich das Bußgeld auf 80 Euro. Richtig teuer wird es bei einem Unfall. Die Kraftfahrt-Haftpflichtversicherung bleibt zwar leistungspflichtig, aber Sie verlieren Ihren Schadenfreiheitsrabatt. Und die Vollkaskoversicherung darf je nach Vertrag die Leistung wegen grober Fahrlässigkeit kürzen.

Testberichte geben Auskunft

Ein guter Winterreifen ist weder am EU-Reifenlabel noch an der Kennzeichnung M+S zu erkennen. Dieses Kürzel dürfen auch Ganzjahres- und sogar Sommerreifen führen. Das von der US-amerikanischen Straßenverkehrsbehörde vergebene Alpine-Symbol, ein stilisierter Berg mit Schneekristall, weist auf eine mindestens 7 % bessere Traktion hin. Einen guten Winterreifen für Ihr Fahrzeug finden Sie in den Vergleichstests der Automobilclubs und der Autozeitschriften. Achten Sie beim Reifenwechsel auf die Profiltiefe. Ein Winterreifen sollte noch mindestens vier Millimeter Profil aufweisen. Prüfen Sie das Profil mit einem 2-Euro-Stück. Der silberne Rand muss komplett im Reifen verschwinden.

« zurück zur Übersicht

Sprechen Sie uns unverbindlich an 
0281 / 319363-0