Krankenversicherung

Für eine optimale Absicherung im Krankheits- oder Pflegefall ist neben der gesetzlichen Krankenversicherung situationsabhängig der Bedarf an Zusatzversicherungen oder einer privaten Krankenversicherung angeraten. Die Leistungen der einzelnen Versicherungstarife unterscheiden sich häufig in der Höhe der Übernahme von Kosten von Therapien bei Krankheit, Mutterschaft oder Unfall.

Der allgemeine Beitragssatz zur Krankenversicherung liegt seit Januar 2015 dauerhaft bei 14,6 %. Einzelne Krankenkassen haben darüber hinaus die Möglichkeit individuelle Zusatzbeiträge zu erheben, die von den Versicherten, beziehungsweise Mitgliedern der jeweiligen Krankenkasse getragen werden.

Die Beitragsbemessungsgrenze für die gesetzliche Kranken- und Pflegeversicherung hat sich in den letzten Jahren wie folgt entwickelt:

Jahr monatlich jährlich Veränderung ggü. Vorjahr
2010 3.750,00 EUR 45.000 EUR +2,04%
2011 3.712,50 EUR 44.550 EUR −1,00%
2012 3.825,00 EUR 45.900 EUR +3,03%
2013 3.937,50 EUR 47.250 EUR +2,94%
2014 4.050,00 EUR 48.600 EUR +2,86%
2015 4.125,00 EUR 49.500 EUR +1,85%
2016 4.237,50 EUR 50.850 EUR +2,73%