Altersvorsorge

Möglichkeiten in der Altersvorsorge

Unter dem Punkt „Altersvorsorge“ haben wir Ihnen die Grundlagen der Alterssicherung zusammengestellt. Angefangen von den Sozialversicherungssystemen, über das Drei-Schichten-Modell bis hin zu den jeweiligen Förderungsmechanismen der Riester-Rente, der Basisrente und der betrieblichen Altersversorgung.

Der Markt der Vorsorgeprodukte ist seit Mitte der 90er ständig im Wandel. Banken, Versicherer und Fondsgesellschaften haben Lösungen entwickelt, die alle ihre eigenen Vor- und Nachteile in sich vereinen.

Wir helfen Ihnen aber gerne dabei, Ihr individuelles Vorsorgekonzept zu erarbeiten.

Die klassische Lebens- und Rentenversicherung

Diese traditionelle Versicherungsform ist etwas aus der Mode gekommen. Meistens mit der Begründung, dass die Restriktionen der Kapitalanlage die Rendite eines solchen Vertrags deutlich mindern. In einer Betrachtung der Jahre von 1970 bis 2000 sicherlich ein Argument. Hier waren beispielsweise Aktieninvestments wesentlich rentabler. Ab 2000 und damit primär im neuen Jahrtausend, wäre mancher Anleger und Sparer froh gewesen, wenn er nicht nur die eigene Vermögenswerte behalten, sondern auch noch eine garantierte Mindestverzinsung erhalten hätte.

  • Garantierte Mindestverzinsung
  • Anlagerestriktionen der Aufsichtsbehörde
  • Kapitalanlage auf Risiko des Versicherers
  • Risiko der Langlebigkeit abgedeckt
  • Höhe der späteren Rentenzahlung bei Abschluss bereits garantiert
  • Erhöhung der Leistung durch Überschussbeteiligung (Kalkulationspuffer)

 

Die klassische (Kapital-)Lebensversicherung und vor allem die klassische Rentenversicherung erfreuen sich immer dann besonderer Beliebtheit, wenn die Ansparphase vergleichsweise kurz ausfällt oder ausfallen muss. Also wenn beispielsweise nur noch 1 bis 15 Jahre bis zur Rente verbleiben oder vorhandenes Kapital direkt in eine Rentenzahlung umgewandelt werden soll (sofort beginnende Rentenversicherung).

Oft vergessen wird zudem der Umstand, dass die Versicherungsgesellschaften sich verpflichten, eine lebenslange Rentenzahlung zu gewähren – auch wenn Sie 100 Jahre alt werden und „Ihr Kapital“ eigentlich aufgebraucht wäre, erhalten Sie weiterhin jeden Monat Ihre Rente. Die Übernahme dieses Langlebigkeitsrisikos gehört zu den Paradedisziplinen der Versicherungsunternehmen.

Die fondsgebundene Rentenversicherung

Die fondsgebundene Versicherung ist der klassischen Rentenversicherung ähnlich. Oft durch monatliche Beträge ein Kapital aufgebaut, das zum Rentenbeginn verrentet wird. Im Gegensatz zum „klassischen Produkt“ liegt das Kapitalanlagerisiko jedoch beim Kunden.

  • Keine garantierte Mindestverzinsung
  • Aber: diverse Garantiemodelle für kurz- und mittelfristige Anlagezeiträume
  • Keine Anlagerestriktionen
  • Kapitalanlage auf Risiko des Versicherungsnehmers
  • Risiko der Langlebigkeit abgedeckt
  • Höhe der Rentenzahlung erst bei Rentenbeginn oder kurz davor bekannt

 

Die Möglichkeiten der vorhandenen fondsgebundenen Lösungen sind vor allem hinsichtlich der Kapitalanlage nahezu unbegrenzt und lassen sich im Bedarfsfall auch an Ihre Lebenssituation anpassen. Aber: Damit das funktioniert, muss eine Vorsorgevariante gefunden werden, mit der Sie auch in vielen Jahren noch „glücklich sind“.

Ihre individuelle „Altersvorsorgebilanz“

In Ihrer eigenen „Bilanz“ finden sich im Zweifelsfall schon einige Vorsorgemaßnahmen. Entweder alte Lebensversicherungen, Investmentsparpläne, Ansprüche aus einer betrieblichen Altersversorgung oder andere Sparverträge, für die Sie sich einmal entschieden haben.

Wir helfen Ihnen dabei, diese zu strukturieren und empfehlen Ihnen die Lösungen, die in ihr Altersvorsorgeportfolio passen. Und wir stehen Ihnen gerne Rede und Antwort wenn Sie Fragen haben – auch in vielen Jahren.