Neue Kfz-Regionalklassen 2016: Jeder fünfte Autofahrer profitiert von besseren Einstufungen

Rund 20 Prozent der Autofahrer in Deutschland profitieren künftig von besseren Regionalklassen in der Kfz-Haftpflichtversicherung, rund 15 Prozent werden heraufgestuft. Das ist das Ergebnis der aktuellen Regionalstatistik des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft
(GDV).

Besonders niedrige Einstufungen ergeben sich für Autofahrer in Brandenburg, Schleswig-Holstein, Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern, hohe Regionalklassen gelten vor allem in Großstädten sowie in Teilen Bayerns.

Nur wenige Änderungen gibt es in den Kasko-Versicherungen: Für jeweils knapp 90 Prozent der Voll- oder Teilkasko-Versicherten bleibt alles beim Alten.

Die Regionalklassen für die insgesamt 415 deutschen Zulassungsbezirke werden einmal im Jahr vom GDV herausgegeben, es gibt sie für die Kfz-Haftpflicht- sowie für die Voll- und Teilkasko-Versicherung – sie spiegeln die Schadenbilanz der Regionen wider. In der Kfz-Haftpflichtver-sicherung wird die Regionalklasse vom Fahrverhalten der Autofahrer des Zulassungsbezirks beeinflusst. Berücksichtigt wird die Anzahl der Schäden, die sie verursachen, bezogen auf die Anzahl der dort zugelassenen Fahrzeuge und die durchschnittliche Schadenhöhe. Unfallschwerpunkte können beispielsweise zu einem überdurchschnittlichen Schadenaufkommen führen. In der Kaskoversicherung werden außerdem die Diebstahlhäufigkeit, die Sturm- und Hagelschäden und die Anzahl der Wildunfälle angerechnet. Je besser die Schadenbilanz und damit die Einstufung in der Regionalklasse, desto günstiger wirkt es sich auf den Versicherungsbeitrag aus. Allerdings lässt sich über eine Veränderung bei der Regionalklasse keine Aussage über die Entwicklung des gesamten Kfz-Versicherungsbei-trages treffen.

Der GDV stellt in jedem Jahr eine Regionalklassen-Abfrage bereit, wo die Veränderungen der Klassen und die dazugehörigen Indexwerte abgerufen werden können: www.gdv.de/regionalklassen-abfrage

Quelle: Pressemeldung des GDV vom 3. September 2015

« zurück zur Übersicht

Sprechen Sie uns unverbindlich an 
0281 / 319363-0