Krankheit oder Unfall können den Urlaub teuer machen

Verbringen Sie die Ferien im Ausland? Dann sollten Sie unbedingt prüfen, wie es um Ihren Krankenversicherungsschutz steht. Nicht nur gesetzlich Versicherte benötigen eine separate Auslandsreise-Krankenversicherung. Auch manche PKV-Verträge haben hier nur einen lückenhaften Schutz.

Hohe Selbstbeteiligung trotz Sozialversicherungsabkommen

Zwar bestehen innerhalb der EU und des Europäischen Wirtschaftsraums sowie mit einigen anderen Staaten Abkommen über die Krankenversicherung. Die Erstattung in Deutschland umfasst aber nur die im jeweiligen Land ortsübliche Versorgung bei niedergelassenen Ärzten. Eigenanteile werden nach den lokalen Regelungen abgezogen. Rückreisekosten, auch für eine medizinisch nötige Operation, übernimmt die Krankenkasse nicht. Beispiele gefällig? Die Nutzung des Emergency Rooms in den US-amerikanischen Kliniken schlägt mit rund 500 Dollar zu Buche – wohlgemerkt nur die Raumkosten, einen Arzt haben Sie für diesen Preis noch nicht gesehen. Ein stationärer Krankenhaustag kostet 6.000 Dollar, und ein Rücktransport aus dem Mittelmeerraum nach Deutschland mehr als 20.000 Euro.

Bestehende Verträge checken

Vielleicht haben Sie sogar schon eine Reisekrankenversicherung, und wissen es gar nicht. Entsprechende Leistungen werden zum Beispiel von Automobilclubs im Rahmen der Mitgliedschaft gewährt, oder sie sind Bestandteil eines Versicherungspakets, das Sie mit Ihrer Kreditkarte erhalten. Schauen Sie in die Bedingungen, ob alle wichtigen Leistungen abgedeckt sind, zum Beispiel auch der Rücktransport aus dem Ausland und die Mitversicherung der Familienmitglieder.

Jahresverträge auch für Tagestrips

Gute Reisekrankenversicherungen sind bereits ab etwa 10 Euro im Jahr für Singles und ab etwa 30 Euro für Familien zu haben. Im Vergleich zum gesamten Reisepreis ist das wirklich nicht viel Geld. Kurzfristige Versicherungen, die oft mit der Reisebuchung angeboten werden, sind im Verhältnis viel zu teuer und lohnen deshalb nicht. Haben Sie eine Jahresversicherung einmal abgeschlossen, verlängert sie sich automatisch, ohne dass Sie sich extra darum kümmern müssen. Ihr Vorteil: Kurzreisen, Städtetouren und Tagesausflüge ins Ausland sind versichert. Auch bei einem Wochenend-Urlaub, den Sie ansonsten vermutlich nicht versichert hätten, kann viel passieren. Ein verdorbenes Essen, ein umgeknickter Fuß bei einer Wanderung, ein Autounfall. Die Jahresversicherung ist deshalb nicht nur für die Bewohner im Grenzland eine feine Sache zum kleinen Preis. Wer länger ins Ausland geht, sollte sich nach einer Auslandskrankenversicherung erkundigen. Spezielle Versicherungen gibt es auch für Ihre Besucher aus dem Ausland.

« zurück zur Übersicht

Sprechen Sie uns unverbindlich an 
0281 / 319363-0