Erwerbsunfähigkeit

Eine Erwerbsunfähigkeit hat massive Auswirkungen auf Ihre finanzielle Situation. Der Beruf und berufsnahe Tätigkeiten können nicht mehr oder nur stark eingeschränkt aufgeführt werden.

Dabei wird zwischen einer teilweisen und vollen Erwerbsunfähigkeit unterschieden. Teilweise Erwerbsunfähige können noch zwischen 3 und 6 Stunden täglich einer Arbeit nachgehen, während eine volle Erwerbsunfähigkeit dann vorliegt, wenn weniger als 3 Stunden täglich gearbeitet werden können.

Die Leistungen der Deutschen Rentenversicherung sind stark vom Einzelfall abhängig. Eine private Vorsorge für den Fall des Falles ist ein wichtiger Baustein für die Erhaltung Ihres Lebensstandards.

« zurück zur Übersicht